Wie kommt man eigentlich dazu, sein eigenes Bier zu brauen?


In unserem Fall ergab es sich durch ein gemütliches Zusammensitzen nach dem Grillen im Garten unseres Küchenchefs Felix. Bei einigen Flaschen unseres Lieblingsbieres kamen wir darauf zu sprechen, dass es eigentlich ganz einfach sein musste, Bier selber herzustellen. Und so beschlossen wir kurzerhand, es selbst zu probieren.

Mit ganz einfacher Grundausstattung begannen wir also bei beengten Platzverhältnissen in der Gartenhütte. Ein Kochkessel, ein Braupaddel zum Rühren und ein Gäreimer waren alles,  womit wir anfingen. Stundenlanges Rühren und Schnuppern führten dann zu unserem ersten Bier, von dessen Ergebnis wir etwas überrascht, aber auch sehr begeistert waren. Bald wurde es zu einem Hobby zu dem wir uns regelmäßig an den Wochenenden trafen und tagelang zusammen in Felix Schuppen verbrachten. Nach zwei Jahren und viel positivem Feedback  überlegten wir uns, ob man damit nicht eine eigene Unternehmung starten könne. Eins kam zum Andern und nun sitzen Sie in unserem Restaurant und unserer Bierstube, können einen Blick auf unseren professionellen Braukessel werfen, dem Braumeister bei der Arbeit mal über die Schulter gucken und vor allem das Selbstgebraute genießen.

Wir produzieren im kleinen Stil. Alles ist noch Handarbeit. Die leichten Schwankungen in Geschmack, Gehalt und Farbe sind dieser Handarbeit und den natürlichen, kleinen Abweichungen  in den Rohstoffen zuzuschreiben.

Und das macht unser Bier auch so besonders. Es ist immer etwas Neues. Es ist immer ein kleines bisschen anders als der vorherige Sud.

Nehmen Sie sich den Moment am Glas zu riechen, das Glas mal gegen das Licht zu halten und einen Schluck bewusst zu schmecken.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt bei uns.

Fühlen Sie sich wohl. Und natürlich
„Prost“!

Ihr Team vom Feldberger